Süß, happy und fit

Von wegen zuckerkrank – ein Blog über glückliches Leben, leckere Ernährung und Sport mit Typ-1-Diabetes

#Kochunlust und mein Low Carb 3-Gänge-Menü

2 Kommentare

Mein Mann Christoph ist bekanntlich oberklasse. Zum Beispiel, wenn ihn akute Kochunlust überfällt. Dann kocht er nämlich oft die allertollsten Sachen: eine schöne Vorspeise, einen leckeren Hauptgang und ein tolles Dessert. Manchmal poste ich Fotos der Ergebnisse dann unter dem Hashtag #kochunlust auf Twitter oder Instagram. Gestern hatte ich nun selbst mal so einen Anfall akuter #kochunlust. Herausgekommen ist ein Low-Carb-3-Gänge-Menü mit nur etwa 2 KE pro Nase.

Obwohl 3-Gänge-Menü natürlich nach viel Aufwand und erst recht vielen Kohlenhydraten klingt, blieb beides (Aufwand und Kohlenhydrate) äußerst überschaubar. Aber seht selbst (alle Zutaten berechnet für 2 Personen):

Als Vorspeise bereitete ich einen Tomatensalat vor:

  • 2 große Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • ca. 50 Gramm Salatkäse (wir bekommen den immer über unsere Biokiste vom Hof Dannwisch)
  • ein paar klein geschnittene Blätter Basilikum
  • Dressing aus Olivenöl, Balsamicoessig, Salz und Pfeffer

img_8944

Danach kam das Dessert an die Reihe, ein Mandelpudding ähnlich dem in diesem Rezept bereits einmal beschriebenen:

  • 200 ml Milch
  • 35 Gramm Mandelmehl
  • 4 TL Tagatesse
  • 1/2 TL Johannisbrotkernmehl
  • etwas Bourbonvanille aus der Mühle
  • 1 Pflaume

Etwas von der Milch in einem kleinen Gefäß beiseite stellen und mit Mandelmehl, Tagatesse, Johannisbrotkernmehl und Tagatesse mischen (wie bei einem konventionellen Vanillepudding sonst auch das Puddingpulver mit Milch angerührt wird). Restliche Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Die dickflüssige Mandelmehlmasse hineingeben und aufkochen lassen. Eine Weile köcheln lassen, dann in kleine Glasschälchen füllen (wir hatten vor einer Weile mal fertige Creme brulee in flachen Glasbehältern gekauft, die man nur noch karamelisieren musste, die Schälchen eignen sich genau für diese Menge Mandelpudding) und abkühlen lassen. Die Pflaume in 2 Hälften schneiden, Stein entfernen, die beiden Hälften fächerförmig einschneiden und dann je 1 Hälfte in jede Puddingmasse setzen. (Echte Fooddesigner kriegen es sicherlich noch viel schicker hin, so eine Pflaumenhälfte zu fächern, aber der gute Wille zählt… 🙂 )

Während der Pudding auskühlte und fest wurde (das Johannisbrotkernmehl hilft beim Andicken, enthält aber anders als Mehl oder Stärke keine Kohlenhydrate), war dann der Hauptgang dran.

Hauptgang: Bio-Schnitzel mit Gemüse und Senfsauce

  • 2 Bio-Schweineschnitzel
  • Salz, Pfeffer, Öl zum Anbraten
  • je 200 Gramm grüne Bohnen, Brokkoli und Blumenkohl (Tiefkühlware)
  • etwas Gemüsebrühe
  • 200 ml Milch
  • 3 TL mittelscharfen Senf
  • 1,5 TL Johannisbrotkernmehl

Das Gemüse in der Brühe garen. Währenddessen die Milch aufkochen, Senf mit einem Schneebesen einrühren, leicht salzen, Sauce mit Johannisbrotkernmehl andicken. Schnitzel abwaschen, trockentupfen, salzen und pfeffern. In Öl (bzw. Kokosöl) kurz von beiden Seiten anbraten. Schnitzel und Gemüse auf einem Teller anrichten, Gemüse mit Senfsauce übergießen, servieren.

Wir waren nach dem Essen mit seinen 3 Gängen wirklich nachhaltig pappsatt.

f898a287-849f-4040-8cf3-51bae433df6e

Kohlenhydrate:

Kohlenhydrate sind nur in der Milch (pro Person 200 ml) und in der Pflaume in nennenswertem Umfang enthalten. Mandelmehl enthält nur 5,8 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm, das kann man also getrost vernachlässigen. Grüne Bohnen sind meinem Blutzucker egal, Brokkoli und Blumenkohl sowieso. Ich berechnete für das gesamte Menü also 2 KE (20 Gramm Kohlenhydrate), spritzte entsprechend 2 IE Insulin und kam ohne nennenswerten Glukoseanstieg nach dem Essen super damit klar.

Advertisements

2 Kommentare zu “#Kochunlust und mein Low Carb 3-Gänge-Menü

  1. ma des schaut sehr sehr lecker aus *dabekommeichgleichwiederhunger* 😉 muss ich unbedingt mal ausprobieren

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s