Süß, happy und fit

Von wegen zuckerkrank – ein Blog über glückliches Leben, leckere Ernährung und Sport mit Typ-1-Diabetes

Laufreise, Tag 1: Packen, Fliegen, Feiern, Ankommen…

Ein Kommentar

Heute ist Tag 1 unserer Laufreise in Andalusien, von der ich jeden Tag ein klein wenig hier berichten möchte. Gelaufen sind wir heute noch nicht, dafür früh am Hamburger Flughafen gewesen, über Mallorca nach Jerez de la Frontera geflogen und am späten Nachmittag im Hotel angekommen.

In den vergangenen Tagen lief die WhatsApp-Gruppe der Reiseteilnehmer sich schon ziemlich heiß. Da gibt es einen Rennradverleih am Hotel. Mit welchem Klicksystem? Wer hat Lust auf Beachvolleyball? Ich persönlich denke ja, dass wir auch mit unseren diversen täglichen Laufeinheiten genug in Bewegung sein werden. Und in den trainingsfreien Zeiten könnte ich mir vorstellen, mal einen Strandspaziergang zu machen oder in den Dünen mit einem guten Buch zu faulenzen.

2 Kilo Hypohelfer plus Diabetesutensilien im Gepäck

Darüber hinaus wäre es für mich schlicht ein Ding der Unmöglichkeit gewesen, weitere Sportutensilien neben etwa 10 Laufshirts, 4 Laufhosen, 2 Paar Laufschuhen, all meinen Sport-BHs, Laufsocken UND den Klamotten für 10 Tage Urlaub einzupacken. Zumal ich auch etwa 2 Kilo Hypohelfer in Form von Gummibärchen, Balllisto und Traubenzucker in verschiedenen Geschmacksrichtungen einpacken musste. Und Diabetes-Zubehör wir Extra-Sensoren für das Freestyle Libre, Pennadeln, Reserve-Insulin, Reserve-Cassetten für das AccuChek Mobile… Sorry, auch ohne Beachvolleyball und Fahrradhelm war mein Gepäcklimit bereits voll ausgereizt.

 Geschenke, Geschenke, Geschenke!

Am Flughafen bekamen wir alle unsere Laufbeutel mit Trainingsplan für die kommenden 10 Tage, einem sehr coolen Laufshirt (sehr diabetikerfreundlich, da mit Reißverschlusstäschchen, in dem das Libre-Lesegerät Platz findet!) und weiteren Infos. Mich überraschte eine unserer Trainerinnen mit Geburtstagsgeschenken von Seiten des Laufwerks: Ein Kosmetikbeutel mit Laufsocken, Schirmmütze, Kompass (woher wussten die von meinem schlechten Orientierungssinn??) und Geburtstagskerze. Wow – da hatte aber jemand die Teilnehmerliste genau studiert und bemerkt, dass ich genau heute ein Jahr älter geworden bin! Im Transferbus vom Flughafen in Jerez gab es noch einen Blumenstrauß obendrauf – und noch mehr Glückwünsche von allen anderen Reiseteilnehmern. Ich finde, das war ein gelungener erster Tag – und bin gespannt auf das erste Training morgen früh vor dem Frühstück.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Laufreise, Tag 1: Packen, Fliegen, Feiern, Ankommen…

  1. Herzlichen Glückwunsch und einen schönen Urlaub! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s